Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Instagramquiz zu Antisemitismus und Holocaust
von Streetwork Wieden

Instagramquiz zu Antisemitismus und Holocaust

Vor 75 Jahren endete der 2. Weltkrieg und damit der Holocaust, eines der schlimmsten Verbrechen in der Menschheitsgeschichte.
Eine Anfang Mai veröffentlichte Studie ergab, dass über 80% der Schüler*innen der neunten Schulstufe große Wissenslücken im Themenbereich Nationalsozialismus aufweisen und beispielsweise keine oder nur eine falsche Definition des Begriffs „Antisemitismus“ angeben können. Diese beiden Hintergründe nahm Streetwork Wieden zum Anlass, um im Rahmen der Digitalen Jugendarbeit dieses Thema in Form eines Instagram-Quiz an die Jugendlichen heranzutragen.


Ziel war und ist es, eine Auseinandersetzung mit dieser Thematik anzuregen und Wissenslücken bei den Burschen und Mädchen aufzufüllen, da historisches Grundwissen, Reflexionsvermögen und Sensibilisierung in Bezug auf diesen Themenbereich die Basis für eine wirksame Bekämpfung von antisemitischen Tendenzen und Vorurteilen darstellen.


Zugute kam dem Team von Streetwork Wieden, dass bereits im Laufe des vergangenen Jahres viel Zeit und Arbeit in den eigenen Social Media Auftritt investiert wurde, was beispielsweise durch die, mit mehr als 250 Followern, große Reichweite des eigenen Instagramaccounts zum Ausdruck kommt. Dadurch war es möglich mit diesem Thema eine sehr breite Masse an Jugendlichen zu erreichen. So sahen sich 96 Jugendliche das Quiz an, von denen sich 44 Burschen und Mädchen aktiv an der Beantwortung der Fragen beteiligten.

Zurück

© 2020 Verein "Rettet das Kind", Landesverband Wien