Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Typisch Mädchen*? Typisch Burschen*?
von Streetwork Wieden

Typisch Mädchen*, typisch Burschen*?

Angebote, die Geschlechterrollen aufbrechen. Im August 2020 kamen zwei Gruppen auf uns zu, um mögliche Freizeitangebote zu besprechen. In einer der Cliquen, bestehend aus vier Mädchen* im Alter von 14 bis 15 Jahren, war die Idee aufgekommen, Laser-Tag zu spielen. Die anderen, fünf Burschen* im Alter von 13 bis 15 Jahren, wollten einen Besuch in der Trampolinhalle organisieren.

Unsere Unterstützung beim Ausprobieren solcher neuen Aktivitäten ist unter anderem dann notwendig, wenn mangelnde finanzielle Ressourcen ein Hindernis darstellen. Das Ziel besteht darin, Jugendlichen unabhängig ihres sozioökonomischen Hintergrundes sowie ihrer Geschlechteridentität eine abwechslungsreiche und sinnvolle Freizeitgestaltung zu ermöglichen. Trotz anfänglicher Skepsis gegenüber der Idee Laser-Tag zu spielen, stellte sich das Angebot schließlich als gute Möglichkeit heraus, einen Transfer zwischen Erfahrungen der Mädchen* mit Gewalt in Spielen und Kritik an realer Gewalt zu schaffen. Das Angebot stellte einen Anlass dar, um Jugendlichen ihre eigene, aktive Rolle im Umgang mit Gewalt und Konkurrenzkämpfen im Spiele-Setting vor Augen zu führen. So entstanden auch Gelegenheiten, um die eigene Reflexionsfähigkeit durch kritisches Hinterfragen einzelner Handlungen zu stärken. Natürlich bot sich diese Unternehmung auch an, um Themen wie Teamarbeit oder Stereotypen, in Bezug auf Alter und Geschlecht, Raum zu geben. Letztere wurden vor allem im Spiel gegen eine überwiegend männliche Gruppe vor Ort deutlich.

Der zweite Ausflug, der der Burschen* in die Trampolinhalle, bot eine Möglichkeit, sportliche Aktivität abseits von hohen körperlichen Anforderungen, ständigem Kräftemessen oder Ehrgeiz erfahren zu können. Zum Ausloten der eigenen Fähigkeiten auf den Trampolinen, waren vor allem Fokus auf das eigene Körpergefühl und ein humorvoller Umgang mit fehlgeschlagenen Kunststücken gefragt. Obwohl die Gruppe große Teile des Angebots zusammen verbrachte, wurden auch Gelegenheiten genutzt, um allein zu springen oder kleine Parcours zu meistern.

Des Weiteren eigneten sich die Angebote auch zum Besprechen von Themen wie Schule, Ausbildung und Covid-Maßnahmen, die die Jugendlichen aktuell stark beschäftigen.

Zurück

© 2020 Verein "Rettet das Kind", Landesverband Wien